PDF Drucken E-Mail

Hundert und zehn Jahre, auf die wir stolz sind

2009 feiert die Druckerei Weiss ihr 110jähriges Jubiläum. Ein Anlass, um auf vier Generationen Firmengeschichte zurückzublicken:

Begonnen hat alles, als Sebastian Weiss, der Großvater des heutigen Senior-Chefs, am 28.02.1899 das Haus mit der Nr. 88, samt der dazugehörigen Buchdruckerei in der heutigen Bräugasse in Deggendorf kaufte. Bereits 1905 ersetzte er seine beiden bis dahin handbetriebenen Buchdruckmaschinen durch die erste motorgetriebene Schnellpresse - eine Innovation für damalige Verhältnisse. Weiss druckte hier nicht nur Briefe und Geschäftsdrucksachen, sondern auch die Amtsblätter des Königlichen Bezirksamtes sowie die der Stadt Deggendorf.

In den 20er Jahren ging es weiter mit der Gründung eines Formularverlages und dem Eintritt des Sohnes Sebastian Weiss in den elterlichen Betrieb. 1926 wurde mit dem Druck von einheitlichen Schulformularen begonnen. 1933 bekam die Druckerei ihre erste Linotype-Setzmaschine.

Die 50er Jahre brachten dem Verlag Weiss einen enormen technischen sowie geschäftlichen Aufschwung. Mit Norbert Weiss, dem heutigen Senior-Chef, der 1966 in das Unternehmen eintrat, war schon die dritte Generation am weiteren Aufbau der inzwischen größten Deggendorfer Druckerei beteiligt. Die Einführung des Offset-Drucks, im Zusammenhang mit modernen Maschinen und einer völlig neuen Druckvorbereitung, machten eine Vergrößerung des Betriebes unumgänglich.

Deshalb wurden in den 70er Jahren das Nachbargebäude und später noch ein Gebäude auf der gegenüberliegenden Seite des Östlicher Stadtgrabens gekauft. Die Zahl der Mitarbeiter belief sich bereits auf 40 Fachkräfte und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die vorhandenen Räumlichkeiten in der Innenstadt zu klein wurden.

An der Hans-Krämer-Straße erwarb Norbert Weiss ein entsprechend großes Areal und errichtete 1987 einen geräumigen Neubau. Hier befindet sich die inzwischen viel größer gewordene Druckerei mit allen Verwaltungs- und Druckvorbereitungsabteilungen unter einem Dach.

Der Offset-Bogendruck ist das Herzstück des Unternehmens. Bereits 1990 wurde eine weitere Produktionshalle angebaut, speziell für neue und größere Endlos-Druckmaschinen. Im Laufe der Zeit entstanden in jeweils eigenen Gebäuden die Geschäftsbereiche für Kuvert- und Etikettendruck sowie für Digitaldruck.

Mittlerweile ist mit Oliver Weiss bereits Generation Nr. 4 am Werk. Und wieder wird es auch seine Aufgabe sein, die Druckerei im Sinne der Familie weiterzuführen, mit dem Erfolgsrezept „Innovation aus Tradition“.

> Film ansehen